mallorca-reisen-last-minute-hotel-2

Mallorca - Balearische Inseln

Entdecken Sie Mallorca

.

Westküste Mallorca

Den Abschluss einer Westküstenfahrt mit dem Paukenschlag von Formentor, dem Nordkap Mallorcas, dessen grandiose, zauberhafte Felsformationen über eine neue, gut angelegte Aussichtsstraße bis hin zum Leuchtturm auf dem Kap bequem besucht werden können. Pollensa verlässt man auf der schnurgeraden PM-220, der 5 km langen Verbindungsstraße mit dem Hafen. Nach 1 km links ab und im Tal von San Vicente, linkerhand begrenzt von den Höhen der gleichnamigen Sierra, zur Cala San Vicente.

Von der einstigen Fischersiedlung ist nicht mehr viel geblieben. San Vicente gehört heute zu Mallorcas Spitzenbadeorten mit mehreren Stränden, die eigenartig ernsthaft, fast feierlich von den gezackten Felsen von Cavall Bernat gerahmt werden, während das Wasser in der Bucht wegen des teils sandigen, teils felsigen Grundes stets lebhaft in Türkisnuancen schimmert. Bereits zur Talayot-Zeit siedelten hier Menschen; in der Siedlungszone von Los Encinares gibt es mehrere prähistorische Höhlen aus der jüngeren Stein- und der beginnenden Bronzezeit.

Empfehlenswerter Spaziergang zur Punta de Cuevas Blancas, 30 Minuten, märchenhafte Aussicht! Puerto de Pollensa, lebhafter Hafenplatz, im Küstenbogen gut 4 km lang Badebetrieb, Feinsand mit Grobsteinlagen. Der Ort ist Ausgangspunkt unserer Fahrt zur Halbinsel Formentor. Aussichtspunkt mit mehreren Terrassen am Denkmal des Erbauers der Formentor-Straße, Antonio Parietti.

Beeindruckend die senkrecht abstürzenden Wände von Los Farallones und die der kleinen Insel Colomer. Jenseits der Straße aus dem 16. Jahrhundert. Weiterfahrt unterhalb der Felswände von Mal Pas, einzigartiger Blick voraus zur Cala de Vall Boca und (links) zu den Felsen der Cavall Bernat bei San Vicente.


Beliebte Hotels & Reiseziele auf Mallorca

Weitere Seiten zu Mallorca